News und Vorschau


W I L L K O M M E N - B E N V E N U T I !

NEU ERSCHIENEN

Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur

Heft 81 / Frühjahr 2019

Gefördert von der Frankfurter Stiftung für deutsch-italienische Studien

Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Vereinigung e.V.

Verbandsorgan des Deutschen Italianistenverbandes - Fachverband Italienisch in Wissenschaft und Unterricht e.V.

Aus dem Inhalt:

Editorial: Come l'Italia pensa l'Europa (Michael Schwarze)

Come l'Italia pensa l'Europa
Gerhard Regn, Frühneuzeitlicher Nationalismus und romanitas: Petrarcas Italia mia
Luigi Reitani, Italien, Deutschland, Europa: ein Kulturdreieck
Massimo Fanfani, L'Europa nella Babele italiana
Barbara Kuhn, "La nostra casa la portiamo con noi": zum Widerstreit von Diaspora und Heterotopie in Madre piccola von Cristina Ali Farah und La mia casa è dove sono von Igiaba Scego

Biblioteca poetica, Rezensionen und Mitteilungen

Bestellung über www.narr.de


Unterstützen sie die Italienstiftung

FÖRDERKREIS ITALIENSTIFTUNG

Ende Januar 2019 wurde der Förderkreis Italienstiftung mit einem festlichen Abend gegründet. Unter der Schirmherrschaft des Italienischen Generalkonsuls Dott. Maurizio Canfora, fanden Gleichgesinnte Italienfreunde zusammen, um diesen exklusiven Kreis von Unterstützern mittel- und langfristiger Projekte der Italienstiftung ins Leben zu rufen.

Keynote Speaker des Abends waren Prof. Marco Casentini (Accademia di Belle Arti di Brera) und Dr. Paolo Ferri (ESA Darmstadt).

Wenn Sie die Italienstiftung unterstützen möchten, sprechen Sie uns an!

zurück

INTERVIEW ZUM TAG DER STIFTUNGEN AM 1.10.2018

Am bundesweiten Tag der Stiftungen, jedes Jahr ausgeschrieben vom Bundesverband Deutscher Stiftung für den 1. Oktober, nahm die Frankfurter Stiftung für deutsch-italienische Studien 2017 mit einem Beitrag zur Plattform "Erzählen Sie Ihre Geschichte" teil.

Vorstandsmitglied Eleonora Bonacossa schreibt über die Ziele der Stiftung und berichtet über die wichtigsten Projekte.

https://www.tag-der-stiftungen.de/interviews/frankf-stift-f-dt-ital-studien

25 JAHRE

FRANKFURTER STIFTUNG FÜR DEUTSCH-ITALIENISCHE STUDIEN

1992 - 2017

Seit nunmehr 25 Jahren fördert die Frankfurter Stiftung für deutsch-italienische Studien die menschlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien. Gegründet 1992 durch die Deutsch-Italienische Vereinigung e.V. unterstützt sie seitdem maßgeblich die Zeitschrift ITALIENISCH, Fachorgan des Deutschen Italianistenverbandes, Forum der internationalen Italianistik, die zweimal jährlich im Gunter Narr Verlag erscheint. Heft 76 erscheint in Kürze, Heft 77 ist in Vorbereitung.

Die Stiftung engagiert sich in Bildung, Forschung und Kultur, u.a. durch vielfältige Veranstaltungen im Bereich Literatur, Musik und Lebensart. Dabei arbeitet sie mit verschiedenen anderen Institutionen in und außerhalb von Frankfurt zusammen.

Die italienische Kunst der Gegenwart fördert sie durch ihr Engagement in der Frankfurter Westend Galerie, die die maßgebenden italienischen Künstler der Gegenwart ausstellt und regelmäßig junge Talente aus Italien präsentiert.

Im Bereich der Wissenschaft werden zahlreiche Publikationen unterstützt, die Forschungsergebnisse dokumentieren.

Einen Überblick über die bisher geförderten Projekte finden Sie hier.